Gemeinsame Übung von DLRG, DRK und THW: Verunglückte und Vermisste an der Ruhr

Gemeinsame Übung von DLRG, DRK und THW: Verunglückte und Vermisste an der Ruhr

Über 40 Einsatzkräfte von DLRG, DRK und THW probten am Dienstagabend eine umfangreiche Übung unter realistischen Bedingungen an der Wandhofener Ruhrbrücke.

Als Szenario war eine verunfallte Gruppe von Jugendlichen vorhanden, welche bei einer Feier am Ruhrufer aus Übermut in die Ruhr gesprungen sind bzw. sich an der Brüstung der Ruhrbrücke mit Kletterversuchen geübt hatten. Hierbei, auch bedingt durch Alkoholkonsum, ist es zu einem Verunglücken von gleich mehreren Teilnehmern gekommen: Die Kletterer fielen in die kalte Ruhr bzw. auf die Steinsäulen und verletzten sich hierbei teilweise schwer.

Aufgabe der Rettungskräfte war es, durch die DLRG die in der Ruhr treibenden Verletzten mittels Rettungsboot zu suchen und anschließend zu bergen. DRK und THW haben anschließend die Verletzten gemeinsam mit den Kameraden von der DLRG vom Boot an Land verbracht.

Parallel wurden an Land ein Schwerverletzter von einer Betonsäule geborgen; weitere Leichtverletzte galt es ebenso zu betreuen. Der starke Regen und die Dunkelheit verschafften den Teilnehmern einen realistischen Rahmen; Dank technischer Unterstützung wurden die Einsatzstellen von THW und DLRG jedoch umfassend ausgeleuchtet.

Nach etwa einer Stunde war der offizielle Teil der Übung vorbei; eine kleine erste Nachbesprechung und eine Stärkung fand abschließend bei der DLRG statt. Für alle Aktiven stand bereits zum Ende der Übung eines fest: Ein gemeinsames Arbeiten Hand in Hand ist bei Schadensereignissen dieser Art nicht wegzudenken. Im nächsten Jahr soll wieder zusammen geübt werden.

(Fotos: Jürgen Ast / Martin Kolöchter)

Next Post Previous Post
DRK-Ortsverein Schwerte e.V.
Lohbachstraße 4
58239 Schwerte
Tel. 0 23 04 / 4 21 22
Fax 0 23 04 / 4 30 84
E-Mail: info@drk-schwerte.de

  • Keine Termine